Die Schau erzählt von der Arbeitsmigration der 1960er und 1970er Jahre.
Mit dem Fokus auf soziale Aspekte werden Erinnerungen von ZeitzeugInnen und persönliche Objekte miteinander in Beziehung gestellt — Migration wird dadurch zu einem Teil der Geschichte Tirols.

Die Ausstellung ist als Diskussionsraum gestaltet, in der verschiedene Erfahrungen und Perspektiven gehört werden können:
Unter welchen Bedingungen lebten Migrantinnen und Migranten?
Gab es Möglichkeiten, die Sprache zu erlernen?
Welche Räume standen ihnen offen, welche blieben ihnen verschlossen?
Wie blieben die sogenannten „Gastarbeiter“ und ihre Familien
mit ihrem Herkunftsland verbunden?  

Hier zuhause. Migrationsgeschichten aus Tirol
2. Juni – 3. Dezember 2017
Tiroler Volkskunstmuseum

Abdulkadir Özdemir

Betriebsrat, lebt in Telfs

Annemarie Dayan

Lehrerin, lebt in Götzens

Jusuf Huremović und Branislav Milutinović

Ehemalige Obmänner des Vereins BRATSTVO, leben in Innsbruck

Filiz Calayır

Beraterin am ZeMiT, lebt in Innsbruck

Güldane Gönül

Einzelhandelskauffrau, lebt in Vomp

Mara Ivkić

Ehemalige Kitterin und Küchenmitarbeiterin, lebt in Innsbruck

Clarita Rohrer und Merly Baumgartner

Ehemalige Pflegehilfen, leben in Innsbruck

Walter Ambros

Ehemaliger Textiltechniker bei Herrburger und Rhomberg, lebt in Ellbögen

Werner Bernhard und Franz Krismer

Ehemaliger Hausverwalter bzw. ehemaliger Personalleiter bei Herrburger und Rhomberg, lebt in Absam bzw Innsbruck

Hasan Yılmaz

Ehemaliger Monteur und Politiker bei „Die Grünen Tirol“, lebt in Innsbruck

Helmut Kopp

Ehemaliger Bürgermeister der Marktgemeinde Telfs, lebt in Telfs

Nataša Maroševac

Mitarbeiterin der Schulberatungsstelle für MigrantInnen / Landesschulrat Tirol, lebt in Innsbruck

Tuğba Şababoğlu

Studentin, lebt in Telfs

Wolfgang Reismann

Ehemaliger Gemeindebeamter, lebt in Hall in Tirol

Slavko Ivanović und Kata Ivanović,

Ehemalige Beschäftige bei Herrburger und  Rhomberg, mit Tochter Sandra, Beraterin am ZeMiT, leben in Innsbruck

Güner Sailer-Onurlu

Selbständiger Gastronom, lebt in Innsbruck

Mustafa Korkmaz

Gelernter Tischler und Kellner, lebt in Innsbruck

Nevin Genç

Ehemalige Hilfsarbeiterin bei der Firma Jenny & Schindler in Imst, lebt in Imst

Dilek Tosun Karaağaç

Hausfrau, lebt in İstanbul

Dirk Rupnow

Historiker und Leiter des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck, lebt in Innsbruck und Wien

Helena Pereña

Hauptkuratorin der Tiroler Landesmuseen, lebt in Innsbruck

Juliette Israël

Szenographin, lebt in München

Katharina Walter

Leiterin der Besucherkommunikation der Tiroler Landesmuseen, lebt in Innsbruck

Lisa Nussmüller und Andrea Moser

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am ZeMiT, leben in Birgitz bzw Innsbruck

Sónia Melo und Christina Hollomey-Gasser

Leiterinnen des Projekts Erinnerungskulturen am ZeMiT, leben in Tirol

Anna Horner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Tiroler Volkskunstmuseum, lebt in Innsbruck

Erol Yıldız

Migrationsforscher und Leiter des Instituts für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck, lebt in Innsbruck

Johann Gstir

Leiter des Bereichs Integration der Abteilung Gesellschaft und Arbeit des Landes Tirol, lebt in Innsbruck

Karl C. Berger

Leiter des Tiroler Volkskunstmuseums, lebt in Flirsch

Marcel Amoser

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZeMiT, lebt in Innsbruck

Gerhard Hetfleisch

Geschäftsführer des ZeMiT, lebt in Tirol

Bediha Yildiz und Ömer Yıldız

Beraterin am ZeMiT bzw. Facility-Manager, leben in Innsbruck

Selahatdin Arıkan

Ehemaliger Seilbahntechniker, lebt in Fulpmes

Daniel Jarosch

Fotograf, lebt in Innsbruck

Mustafa Onay

Unternehmer, lebt in Innsbruck

 

N. N.

Lebt in Tirol

Haben Sie eine Migrationsgeschichte?